Zur Navigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen Zum Fußbereich springen
Kolja Rocek

Projekt Aufstieg

Text
Hannes Alpen
Fotografie und Video
Lela Ahmadzai, Fernando Gutierrez, Lina Krivoshieva

Kolja Rocek ist mit seinem Baseball-Verein, den Berlin Flamingos aus dem Märkischen Viertel, groß geworden. Sein Traum: Aufzusteigen in die 2. Bundesliga. Mit einem neuen Trainer soll dies nun gelingen.

Kolja tritt sein Standbein fest in den Sand des Wurfhügels, blickt geradeaus zum Gegner und hebt zum Wurf an. Dann hält er einen Moment inne. Er weiß, jetzt kommt es ganz auf seine Konzentration an. Die Erwartungen einer ganzen Mannschaft lasten auf ihm, dem Pitcher. Trifft er nicht, könnte es ein schlechtes Omen sein – für das Spiel, die ganze Saison.

Die Flamingos haben sich über die Winterpause akribisch auf die Saison vorbereitet, es wurde hart trainiert, der Platz wurde hergerichtet. Die Tribüne ist gut besucht. Jetzt kann es losgehen, das erste Spiel der Saison, das die Baseballer „Homeopener“ nennen.

„Beim Wurf muss der ganze Bewegungsablauf stimmen: Vom Bein bis in die Fingerspitzen."
Kolja Rocek

Ein Verein im Aufbruch

2015 feiern die Flamingos 25-jähriges Vereinsjubiläum. Stück für Stück hat sich der Verein nach vorne gearbeitet. 2010 ermöglichte die großzügige Unterstützung des Bezirksamts die Kompletterneuerung des Platzes. In unzähligen ehrenamtlichen Arbeitsstunden haben die Vereinsmitglieder außerdem das Scorerhaus und das Vereinshaus saniert. Nun soll der sportliche Durchbruch folgen.

Ausgespielt?

Kolja wirft gut. Aber die gegnerische Mannschaft, ein Absteiger aud der 2. Liga, spielt auf einem anderen Niveau. Ausgerechnet an diesem wichtigen Tag kann Chef-Trainer Enorbel Márquez Ramirez nicht im Flamingo Park sein. Er muss selber als Pitcher bei den Solingen Alligators in der 1. Bundesliga spielen.

Am Ende verlieren die Flamingos das Spiel mit 1:10. Kolja ist enttäuscht. Aber er weiß, seine Mannschaft hat Potential. Mit einem Durchschnittsalter von 24 Jahren ist das Team mit Abstand das jüngste der Liga, in der ein Altersdurchschnitt von 30 Jahren normal ist.

 

Koljas Spiel in Zahlen

Kolja ist im Märkischen Viertel aufgewachsen. Fünf Minuten braucht der 29-jährige Polizist zum Baseball-Platz der Flamingos. Hier nahm er mit neun Jahren zum ersten Mal einen Baseballschläger in die Hand. Seitdem er in der Jugendmannschaft spielt, hat er sich mehr und mehr aufs Werfen konzentriert und sich zu einem erfahrenen Pitcher entwickelt. Seinem Verein ist er dabei immer treu geblieben, denn er fühlt sich wohl im Viertel.

Kolja wirft einen harten Ball, direkt in die sogenannte Strike Zone. Der Gegner mit dem Baseballschläger trifft den Ball aber nicht. Strike! Wenn Kolja dies dreimal in Folge gelingen sollte, hat er einen Strike Out geworfen, der Gegner muss vom Platz.

Der Schläger des Gegners, der sogenannte Batter, muss versuchen Koljas Bälle zu treffen. Wenn ihm das gelingt, darf er seinen Rundlauf übers Spielfeld beginnen. Schafft er es über mehrere Stationen, den sogenannten Bases, zurück zur Schlagposition, fährt er einen Punkt ein. Das will Kolja verhindern, indem er den Ball in immer anderen Varianten in die Strike Zone wirft und dem Batter möglichst keine Chance lässt, den Ball zu treffen.

Ein Verein im Umbruch

2015 feiern die Flamingos 25-jähriges Vereinsjubiläum. Stück für Stück hat sich der Verein nach vorne gearbeitet. 2010 ermöglichte die großzügige Unterstützung des Bezirksamts die Kompletterneuerung des Platzes. In unzähligen ehrenamtlichen Arbeitsstunden haben die Vereinsmitglieder außerdem das Scorerhaus und das Vereinshaus saniert. Nun soll der sportliche Durchbruch folgen.

„Zusammenhalt ist das Wichtigste. Wir sind wie eine kleine Familie.“
Kolja Rocek

Noch spielen die Flamingos in der Regionalliga. Doch seit Herbst 2014 herrscht Aufbruchsstimmung. Der Auslöser: Enorbel Márquez Ramirez. Der Star-Pitcher des amtierenden Deutschen Meisters, den Solingen Alligators, ist deutscher Nationalspieler und wurde schon als bester europäischer Pitcher bezeichnet. Seine Verpflichtung als Trainer soll die Flamingos den entscheidenden Schritt voran bringen.
Enorbel Márquez Ramirez kam im Jahre 2004 aus Kuba nach Deutschland und spielte bald für die deutsche Baseball-Nationalmannschaft. Seit 2014 trainiert er die Berlin Flamingos.

25 Jahre Flamingo Park: Schon einmal spielte der Verein aus dem Märkischen Viertel in der 2. Bundesliga. Nun soll dies wieder gelingen.

Meilensteine der Vereingsgeschichte