RAP IN DA BOX

Nachwuchsrapper treten gegeneinander an.

Die GESOBAU AG präsentiert mit RAP IN DA BOX den ersten Nachwuchswettbewerb im Hip-Hop-Bereich im Märkischen Viertel.

Immer am zweiten Donnerstag im Monat treten in der VIERTEL BOX (gegenüber vom Märkischen Zentrum) zwei Rapper gegeneinander an. Der Contest besteht aus je 3 Runden - 1 vorbereiteter eigener Track, 1 Runde A Capella Battle, 1 Runde Battle auf einen Beat, der vom DJ vorgegeben wird.

Rap Battles sind tief im Hip Hop verankert und ein essentieller Teil dieser Kultur.

Das Publikum entscheidet durch Applaus, wer Gewinner des Abends ist.

Nachdem es 6 Gewinner gibt, treten diesen bei den nächsten Runden wieder gegeneinander an, bis am Ende des Jahres ein Gewinner gewählt wird.
Zusätzlich bewertet eine Fachjury folgende Kriterien:
Kreativität, Flow, Technik, Punchlines, Bühnenpäsenz

Zu gewinnen gibt es eine professionelle Studioaufnahme, den Dreh eines Musikvideos, Gutscheine von Just Music, sowie ein Coaching für Bühnenpräsenz

Für RAP IN DA BOX gibt es folgende Regeln zu beachten:

  • Keine menschenverachtenden Texte
  • Keine Beleidigungen
  • Keine „Deine Mutter“ - Lines
  • Rap Sprache ist Deutsch

Die Teilnahme ist ab 15 Jahren gestattet. Anmeldungen zur Teilnahme direkt über Schwebi.

Wann: Ab dem 11.4.2019 jeden zweiten Donnerstag im Monat, immer ab 19 Uhr
Was: Rap Battle in der VIERTEL BOX
Wo: VIERTEL BOX, Wilhelmsruher Damm, gegenüber dem Märkischen Zentrum, 13439 Berlin

CREDITS

RAP IN DA BOX ist eine Initiative der GESOBAU. Realisiert von Schwebi.com

Die VIERTEL BOX am Wilhelmsruher Damm ist seit Frühjahr 2014 der Treffpunkt, Veranstaltungsort und Ausstellungsraum für alle Märker und Gäste aus ganz Berlin, so vielfältig wie das Märkische Viertel selbst. VIERTEL BOX ist eine Initiative der GESOBAU AG.

GESOBAU AG
Als städtisches Wohnungsunternehmen leistet die GESOBAU aktiv ihren Beitrag, um in der dynamisch wachsenden Stadt Berlin auch in Zukunft bezahlbaren Wohnraum für breite Schichten der Bevölkerung bereitzustellen und lebendige Nachbarschaften zu erhalten. Seit 2014 baut die GESOBAU wieder neu und erweitert durch Neubau und Ankauf ihren Wohnungsbestand, der bis 2026 auf ca. 52.000 Wohnungen anwachsen wird. Derzeit bewirtschaftet das landeseigene Unternehmen mit Tochtergesellschaften einen Bestand von rund 42.000 eigenen Wohnungen, vornehmlich im Berliner Norden. Die 60er-Jahre-Großsiedlung „Märkisches Viertel“ ist ihre markanteste Einzelbestandsmarke, deren Umbau zur Niedrigenergiesiedlung steht kurz vor dem Abschluss. Die GESOBAU engagiert sich nachhaltig für gute Nachbarschaften in ihren Quartieren, unterstützt Bildungsinitiativen und Schulen und wirkt auf die sozialräumliche Integration aller Menschen hin, die in ihren Beständen leben.
www.gesobau.de