Weihnachtsmarkt im Märkischen Viertel 2018

In diesem Jahr lädt die Apostel-Petrus-Gemeinde mit Unterstützung der GESOBAU AG zum Weihnachtsmarkt rund um die VIERTEL BOX ins Märkische Viertel. Am 1. Dezember 2018 zwischen 14 und 19 Uhr dreht sich auf dem Stadtplatz wieder alles um Kreatives, Buntes und Schönes.

Der Weihnachtsmarkt läutet bei Glühwein, Bratwurst und süßen Kleinigkeiten die stimmungsvolle Jahreszeit ein. Eigenkreationen, Kunsthandwerk und Design, die von Anwohnerinnen und Anwohnern im Viertel hergestellt, an eigenen Ständen präsentiert und zum Kauf angeboten werden, vervollkommnen das Bild.

Begleitet wird der Markt von einem unterhaltsamen Programm für Jung und Alt:

  • die Musikgruppe der Chamisso-Grundschule eröffnet den Markt wie es schon gute Tradition ist mit einem bunten Musikprogramm
  • der beliebte Event-Schuhputzer ist wieder dabei
  • ein Geschichtenzelt und buntes Kinderprogramm
  • tolles Feuerwerk um 18 Uhr als Tages-Höhepunkt
  • viele weitere Überraschungen

Veranstalter: Apostel-Petrus-Gemeinde
Was: Weihnachtsmarkt im Märkischen Viertel
Wo: Stadtplatz um die VIERTEL BOX, Wilhelmsruher Damm, gegenüber dem Märkischen Zentrum, 13439 Berlin
Wann: 1. Dezember 2018 von 14:00 bis 19:00 Uhr
Kontakt: Niels Buchholz, Apostel-Petrus-Gemeinde, n.buchholz[at]apg-berlin.de
Anfahrt: Buslinien 124, M21, X21, X33 ab U- und S-Bahnhof Wittenau, Haltestelle „Märkisches Zentrum“

Veranstalter

Die Evangelische Apostel-Petrus-Gemeinde

Im Jahr 1964 wurde die Apostel-Petrus-Gemeinde (APG) gegründet. Zeitgleich begann der Bau des Märkischen Viertels, damals der größten Hochhaussiedlung Berlins. Die typischen Merkmale einer Kirche fehlen bei uns: Kirchturm und Glockengeläut. Dennoch ist die Gemeinde in den letzten Jahren stetig gewachsen und bietet heute ein geistliches „Zuhause“ für Menschen aus dem Nordwesten Berlins und darüber hinaus.
Die APG gehört zur Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) und steht im Verbund der anderen Gemeinden des Kirchenkreises Reinickendorf. Als Ortsgemeinde sehen wir unsere Aufgabe primär bei den Nachbarn vor Ort. Als Gemeinde mit besonderem Profil haben wir regionale Ausstrahlung und verbinden Menschen aus unterschiedlichen sozialen Schichten und konfessionellen Prägungen. Dies macht unsere Vielfalt aus und lässt uns zugleich Versöhnung innerhalb der Christenheit erfahren.
In unserem Logo steht: „Gott im Zentrum“. Dieses Motto bezeichnet sowohl unseren Standort (Haltestelle „Märkisches Zentrum“) als auch unsere geistliche Ausrichtung: Bei allen Veranstaltungen und Aktivitäten soll deutlich werden, dass der Gott der Bibel im Zentrum unserer Gemeinde steht.

Mit Unterstützung der GESOBAU AG
Als städtisches Wohnungsunternehmen leistet die GESOBAU aktiv ihren Beitrag, um in der dy-namisch wachsenden Stadt Berlin auch in Zukunft bezahlbaren Wohnraum für breite Schichten der Bevölkerung bereitzustellen und lebendige Nachbarschaften zu erhalten. Seit 2014 baut die GESOBAU wieder neu und erweitert durch Neubau und Ankauf ihren Wohnungsbestand, der bis 2026 auf ca. 52.000 Wohnungen anwachsen wird. Derzeit bewirtschaftet das landeseigene Unternehmen mit Tochtergesellschaften einen Bestand von rund 41.000 eigenen Wohnungen, vornehmlich im Berliner Norden. Die 60er-Jahre-Großsiedlung „Märkisches Viertel“ ist ihre markanteste Einzelbestandsmarke, deren Umbau zur Niedrigenergiesiedlung steht kurz vor dem Abschluss. Die GESOBAU engagiert sich nachhaltig für gute Nachbarschaften in ihren Quartieren, unterstützt Bildungsinitiativen und Schulen und wirkt auf die sozialräumliche Integration aller Menschen hin, die in ihren Beständen leben.

Die VIERTEL BOX am Wilhelmsruher Damm ist seit Frühjahr 2014 der Treffpunkt, Veranstaltungsort und Ausstellungsraum für alle Märker und Gäste aus ganz Berlin, so vielfältig wie das Märkische Viertel selbst.VIERTEL BOX ist eine Initiative der GESOBAU AG.